MISSION, VISION UND WERTE

Loading...

UNSERE GESCHICHTE

Mit dem Ankauf der ersten 1.500 Hektar Ackerland begannen im Jahr 1978 die Investitionen der Familie Kress in Paraguay. Dadurch wurde auch die Motivation zur Ansiedlung weiterer ausländischer Geldanlagen angeregt.

 

Dank seiner ausgeprägten geschäftlichen Weitsicht investierte Heinfried Kress, Direktor der Gruppe, alle im Land erwirtschafteten Renditen erneut in den Erwerb von weiteren Anbauflächen, und besonders in den Aufbau einer vielseitigen Zitruskultur, wodurch eine optimale Nutzung des charakteristischen Erdbodens im Norden ltapúas erreicht wurde.

 

Später erweiterte die Gruppe ihre Tätigkeiten auf Handel und Industrie, beispielsweise den Ankauf von Getreide, Verkauf von landwirtschaftlichem Bedarf, wie z.B. Saatgut, Spritzmittel und Dünger, als auch die Erzeugung industrieller Produkte. Durch seinen wirtschaftlichen und sozialen Beitrag wurde Heinfried Kress der ausschlaggebende Initiator des allgemeinen Wachstums dieser Zone.

 

So kam es, dass im Jahr 1996 der „Verein Christlicher Unternehmer” – Asociación de Empresarios Cristianos ADEC – ihm den Preis als „Unternehmer des Jahres” verlieh, als Anerkennung seiner Unternehmungen, seiner Weitsicht, seines Fleißes, seiner Geschäftstüchtigkeit – und der damit erreichten Leistungen.

 

Nach seinem Tod bei einem tragischen Unfall im Jahr 1998 wurde seine Frau, Beate Kress, zur Direktorin der Kress-Gruppe.

Dank ihrem außerordentlichen Führungsgeist, geleitet durch die Vision ihres Mannes und ihrem Vertrauen in das Land, beschloss Frau Kress, alle produktiven, kommerziellen und industriellen Tätigkeiten fortzusetzen. So traf sie viele grundlegenden Entscheidungen:

 

  • Erhöhung der Investitionen in die eigene Produktion
  • Wiederaufnahme der Aktivitäten in der Industrie
  • Positionierung der Marke „FRUTIKA“ im nationalen Markt. Rekrutierung qualifizierter Experten in verschiedenen Bereichen. Persönliche Überwachung aller kommerziellen und wirtschaftlichen Aktivitäten. Wichtige soziale Investitionen für das Gemeinwohl.

 

Aufgrund ihrer Entscheidungen und der darauffolgenden Entwicklung der Kress-Gruppe und ihrer Beiträge zum Gemeinwohl wurde Frau Beate Kress vom Verein Christlicher Geschäftsleute (ADEC) mit dem Preis „Unternehmerin des Jahres 2003“ ausgezeichnet.

 

Seit 2008 führt Cristina, Tochter von Beate und Heinfried Kress, das Unternehmen als CEO zusammen mit ihrer Mutter Beate als Präsidentin.

 

Heute ist das Unternehmen durch das Engagement und die Bemühungen aller Mitglieder der Kress-Gruppe zu einem nationalen Geschäftsmodell in den verschiedenen Bereichen geworden, in denen es sich hervorhebt.

 

Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 wächst die Kress-Gruppe stetig und beschäftigt heute mehr als 600 paraguayische Mitarbeiter und trägt durch die hervorragende Qualität ihrer Produkte zum Image unseres Landes im Ausland bei.